Schlagwort-Archiv: Zombieapokalypse

Download

No more brains – Was kommt nach den Zombies?

Wer heutzutage ein Spiel verkaufen möchte, braucht mindestens Zombies in der Story. Als beliebtes Stilmittel tauchen sie in den verschiedenen Genres auf und verlangen wahlweise nach Gehirnen, Blut und Menschenfleisch. Nachdem die Zombiequote in Spielen mittlerweile höher ist als die Frauenquote im Häkelclub, darf man sich nun fragen, was kommt, wenn die Zombies out sind?

ZombieU fue die WiiU

Die Frage, was Zombies ersetzen könnte, stelle ich mir schon länger. Machen wir doch einmal ein kleines Brainstorming. Cyborgs könnten zum Beispiel auch einmal wieder vermehrt auftreten. In dem ein oder anderen Spiel sieht man sie schon. Dominant sind sie allerdings nicht. Wie sieht es mit Vampiren aus? Die kommen ja auch ein wenig kurz oder sie werden noch von der Jugendbuch-Industrie gemolken.

The WarZ Zombiespiel

Auch die typischen Klassen des Fantasy-Genres haben wir bereits durch. Zwerge…*gähn*, Magier *doppelgähn* und Elfen *gähnkoma*. Was wäre denn innovativ? Singende Katzen? Singende Cyborgkatzen? Singende, untote Cyborgkatzen? Das wäre wenigstens einmal etwas anderes.

Download

Ich schaue gespannt auf die derzeitigen Veröffentlichungen und freue mich über jedes Game, bei dem einmal weniger Gehirne gejagt werden. Ich hab genug Zombies getötet.

dayzalone

Skurrile Tode in DayZ (Origins) – Wir sammeln eure lustigsten Geschichten

dayzalone

Nachdem wir in unserer DayZ Runde gestern zwei wirklich sehr skurrile Tode hatten, kam mir die Idee, dass man mal verrückte Tode sammeln könnte. Wie haben selbst natürlich auch einige Beispiele zu bieten.

Am Schlauchboot geschnitten

Ich habe gestern, nachdem ich mich eingeloggt hatte, am Strand ein Schlauchboot gefunden und bin damit ein bisschen herumgeschippert. Während des Fahrens wurde ich leider wegen eines schlechten Pings vom Server geworfen und befand mich nach einem Relog im Wasser, ein paar Meter vom Boot entfernt. Ich versuchte aus dem Wasser in das Boot zu steigen und da passierte es. Ich brach mir bei dem Versuch ein Bein, hatte eine offene Wunde und verblutete im Meer neben dem Boot.

Vom eigenen Haus umgebracht

Teji hat es geschafft, sich sämtliche Knochen bei dem Versuch zu brechen durch die offene Tür seines Hauses zu gehen seine Haustür zu schließen. Er ist dann im Haus gestorben. Seit dem wissen wir, dass sein Haus böse ist und Attacken gegen ihn ausübt.

Mit Hubschrauber despawnt

Tyz hatte gestern wohl einen noch verrückteren Tod. Nachdem er und Teji einige NPCs in Hubschraubern vom Himmel geholt hatten, stand nach dem Tod der NPCs der Hubschrauber noch unbeschadet herum. Er versuchte einzusteigen und das funktionierte auch. Just in dem Moment als er sich darüber freute, einen Hubschrauber mit vollen Tank zu haben, despawnte der Hubschrauber und Tyz mit ihm. Sein Kram lag an der Stelle wo der Hubschrauber stand, aber er musste neu spawnen.

Wenn das mal nicht drei wirklich verrückte Tode sind. Wie seid ihr in DayZ gestorben? Habt ihr auch witzige oder ärgerliche Geschichten auf Lager? Wir sind gespannt sie zu hören!

DayZ Standalone Screenshot Preview

Neue DayZ-Standalone Screenshots und Erklärungen zu der Gestaltung der Umgebung

Es ist noch nicht lange her, da haben wir euch Screenshots aus der DayZ-Standalone Version zeigen können. Diese waren noch sehr grob, konnten aber sehr gut zeigen, in welche Richtung die Entwickler mit der Spieleversion gehen wollen. Jetzt sehen wir einige Screenshots mehr und auch bessere Texturen. Es hatten sich nach den ersten Screenshots Leute beschwert, dass zu wenig Blut zu sehen sei. Rocket hat hierzu nun ein Statement verfasst. Man möchte die Umgebung von DayZ so realistisch wie möglich machen. Zuerst muss man dafür aber die Einrichtung  bereitstellen und diese danach etwas gebrauchter und beschädigter aussehen lassen.

Immerhin fand die Zombieapokalypse nicht bei Ikea statt. Danach möchte man Blut nur dann einsetzen, wenn es für den Spieler eine Bedeutung hat, also wenn an einer Stelle wirklich ein Mensch verletzt wurde oder ums leben gekommen ist. Also kein billiger Splatter-Gore-Kram, sondern durchdacht. Hier erfahrt ihr nun, wie es weiter aussehen wird.

Quelle

Resident Evil 6

Resident Evil 6 bekommt in Kürze neuen Schwierigkeitsgrad “No Hope” und Koop-Kampagne

Spieler von Resident Evil 6 dürfen sich bald über neue Inhalte ihres Spiels freuen. Zwei Updates werden sie in Kürze kostenlos per Update erhalten. Zum einen wird es eine neue sehr schwere Schwierigkeitsstufe namens “No Hope” geben. Zum anderen wird die Kampagne mit Ada Wong einen Koop-Modus bekommen.

Diese zwar zwar ursprünglich als Single-Player Kampagne ausgelegt, soll aber trotzdem diese Variation bekommen. Wer als Partner ausgewählt wurde ist allerdings nicht bekannt, hier müssen sich die Spieler überraschen lassen. Einige Daten für die kostenlosen Downloads befinden sich laut Capcom bereits auf der Spiele-CD, jedoch nicht alle. Die fehlenden Daten müssen nachgeladen werden, deswegen ist der Download nötig.

Diese Downloads sind für den Spieler aber kostenlos. Kommende kostenpflichtige Downloads befinden sich jedoch nicht auf der Spiele-CD.

Wann genau das Update kommt wurde ebenfalls nicht verraten.”In Kürze” lässt aber vermuten, dass es bald soweit sein dürfte.

Quelle: Capcom

The WarZ Zombiespiel

The WarZ – Preismodelle, Beta-Zugänge und neue Fotos

Wir befinden uns in einer Nachkriegszeit. Vor fünf Jahren begann die große Epidemie und die meisten Menschen sind ihr zum Opfer gefallen. Wer überlebte, war nicht mehr so wie vorher. Er war entweder ein Zombie oder war verbittert und hatte jeglichen Funken Menschlichkeit verloren. Wer in so einer Welt überleben möchte, darf keine Freunde kennen. Er darf nicht versuchen Allianzen zu schließen, denn er weiß  nie wie hoch der Preis ist, für den man eine Kugel in den Kopf bekommen könnte.

The WarZ ist die postapokalyptische Zombie-Survival-Simulation als MMO mit einer sehr starken Anlehnung an DayZ. Wie man nun an die Spiele kommt, wurde vor kurzem auf der Webseite von The WarZ veröffentlicht. Entgegen früherer Gerüchte, dass WarZ zu einem FreeToPlay-Game werden soll, sieht das derzeitige Preismodell etwas anderes vor und zeigt ziemlich happige Preise.

Derzeit bekommt man jegliche Zugänge zu den Spielen vergünstigt und hat damit die Möglichkeit in den Alphas und Betas des Spiels mitzuspielen. Ab dem 20. Oktober muss man dann richtig viel Geld hinlegen, um mitspielen zu können.

Das kleinste Paket kostet derzeit 19,49$ und danach 29,99$. Mit ihm darf man ab dem 31. Oktober bei der BETA-Phase des Games mitmachen.  Als Extra bekommt man zu seinem Kauf noch ein Foren-Badge in Messerform dazu.

Das mittlere Paket bekommt man für derzeit 29,99$. Nach dem 20. Oktober wird es dann 49,99$ kosten. Mit ihm darf man bereits zwei Wochen eher WarZ spielen und zwar ab dem 15. Oktober. Gleichzeitig bekommt man noch InGame-Währung für 15 Dollar Wert und einen Monat Map Server Hosting für umsonst. Oben drauf gibts drei Guest Keys für Freunde, die damit auch an der Beta teilnehmen dürfen.

Das große Paket kostet derzeit 49,99$ und wird nach dem 20. mit satten 69,99 zu Buche schlagen. Man kommt ebenfalls bereits am dem 15. Oktober auf die Server und kann 6 Monate Map Hosting einstecken. Drei Beta-Keys für Kumpel gibts auch dazu und einen Forenbadge, der den Gamer als Rich-Kid auszeichnet. Mit der InGame-Währung für 30 Dollar lassen sich bestimmt einige lustige, bunte Hüte kaufen.

Dazu gibt es seit dem letzten Mal noch einige neue Fotos zu The WarZ. Diese sind nicht weniger bedrückend als die damaligen, zeigen aber natürlich noch ein bisschen mehr vom Gameplay und der Story hinter dem Zombie-Spiel.

Ihr bekommt das Spiel direkt über die Webseite von The WarZ. Lasst euch nicht von den Zombies beissen. Das könnte böse enden!

Warz

War Z, der Standalone-DayZ Klon! Einblicke, Beta-Zugänge, Infos

Wie Henrik in seinem Artikel “Was wird aus DayZ” bereits schrieb, ist es eine logische Entwicklung, dass erfolgreiche Spielekonzepte adaptiert werden. Das ist an sich nicht problematisch und zeigt nur, dass das Konzept an sich erfolgreich ist. Schwierig wird es aber dann, wenn ein Konkurrent ein Spiel entwickelt, das gleich, aber besser aussieht. Willkommen bei War Z – dem einem nicht verkennbaren DayZ-Klon.

Simon gab uns damals den Tipp zu diesem Spiel und mittlerweile haben auch viele andere Seiten dieses Spiel bereits aufgegriffen. Hierbei handelt es sich genau wie bei DayZ um ein Survival-Game in einer postapokalyptischen Welt, in der die meisten Menschen der Zombieapokalypse zum Opfer gefallen sind und als lebende Leichen auf der Erde wandeln. Genauer gesagt spielt es 5 Jahre nachdem die Apokalypse startete.

Die Ähnlichkeit zu DayZ und World War Z

Die Ähnlichkeiten zu DayZ und der Story World War Z ist durchaus beabsichtigt. Viele im Entwicklerteam sind sehr große DayZ-Fans und haben bei der Entwicklung ihre Eindrücke einfließen lassen. Das Zombie-Thema ist derzeit sehr beliebt und wird in Filmen, Serien und vor allem Spielen gerne aufgegriffen. War Z orientiert sich allerdings schon SEHR nah an DayZ, wenn man sich die Screenshots aus dem Spiel einmal anschaut.

Bilder aus dem Game

Also wenn das tatsächliche Ingame-Bilder sind, dann muss ich sagen, bei der Grafik ziehts einem wirklich die Hose aus. Mir gefällt sie wirklich sehr viel besser als die Grafik von DayZ.Das ist vermutlich Geschmackssache, aber alles wirkt sehr viel plastischer und durch die Lichteffekte realistischer. DayZ hat hier das Vorbild geliefert und läuft nun in Gefahr vom Zwilling ausgestochen zu werden.

Infos, Beta-Zugänge

Das Spiel soll im Herbst erscheinen und dann Free to Play sein, also kostenlos. Vermutlich wird es aber In-Game Verkäufe geben. Hier bleibt zu hoffen, dass diese Verkäufe nicht das Spielprinzip zerstören und man sich so gute Items einfach erkaufen kann, ohne sich den Gefahren aussetzen zu müssen. Anders als bei DayZ wird es gesicherte Handelsposten geben, in denen man mit anderen Spielern (wer hätte es gedacht) handeln und tauschen kann und vor Zombies geschützt ist.

Wie kommt man nun aber an eine Beta? Es wird eine geschlossene Beta-Phase geben. Zu dieser muss man sich mit seiner Email-Adresse bewerben. Dazu geht man auf die War Z Webseite und trägt seine Email-Adresse in das Formular ein: TheWarZ.

Wie seht ihr das? Wird War Z den DayZ-Leuten Probleme machen können oder meint ihr, dass es sich hierbei um eine Eintagsfliege handelt, die auf den Zug aufgesprungen ist, aber nicht erfolgreich sein wird? Ich habe mich auf jeden Fall zu der Beta angemeldet und hoffe, dass ich euch aus der Beta heraus berichten kann, wie es mir gefällt. 

dayz

Wieso DayZ in erster Linie eine Gesellschaftskritik ist

Wer unsere Let’s Plays zu DayZ verfolgt, wird feststellen, dass es schon manchmal sehr frustrierend in dem Spiel zugehen kann. Gerade hat man sich ein bisschen Essen und Trinken gesammelt, wird man an der nächsten Ecke erschossen, weil man vermutlicherweise gute Gegenstände haben könnte.

DayZ ist mehr als nur ein Spiel, DayZ ist gesellschaftskritik und genau deswegen so gut und bedrückend.

Wir haben vorgestern darüber gesprochen und sind und einig gewesen. Würden die Spieler in DayZ alle zusammenarbeiten und sich gegenseitig helfen, dann wäre das Spiel eher langweilig, weil es zu leicht ist. Die Realität sieht anders aus. Während der Apokalypse sind keineswegs die Zombies das Problem. Sie nerven, das gebe ich zu, aber man wird sie gut los. Ich bin gestern auch unbewaffnet durch ein Dorf gerannt, hatte hinterher knapp 35 Zombies hinter mir und habe sie durch einfaches Herumlaufen in der Stadt abwimmeln können, aber wenn du auf einen anderen Spieler trifft, dann ist das dein sicherer Tod.

Und wenn du eine Waffe in der Hand hast, dann ist es gleichbedeutend mit einem Schild auf der Stirn “erschieß mich”.

Das wirft die Frage auf, wie moralisch sollte man in einem Computerspiel sein? Sollte man Skrupel haben, andere Menschen nicht zu erschießen und dabei in Kauf nehmen fast immer selbst erschossen zu werden oder sollte man selbst versuchen als Erster zu schießen, um zwar am Leben zu bleiben, aber damit Teil des Problems zu werden? Was sagt das über uns aus?

Aufgeworfen hat sich die Frage bei mir gestern. Ich hatte nichts bei außer einer Waffe. Eigentlich hatte ich  mich sogar geärgert, dass ich sie und keine Bohnen oder Getränke gefunden hatte, denn eine Schusswaffe ist unpraktisch wenn man nicht gerade in einer großen Lagerhalle sitzt. (Ich saß glücklicherweise in einer).

Jedenfalls waren zwei Zombies mit mir drinnen und sie konnten in der Halle nicht rennen, also erschoss ich sie. Dadurch angelockt kamen noch mehr Zombies und ich schoss 13 von ihnen nieder. Plötzlich kam ein Spieler in die Halle gerannt, unbewaffnet, zwei Zombies hinter sich. Ich erschoss sie und wollte gerade meine looten, da steht er hinter mir und erschießt mich.

Er hatte nichts davon. Meine Waffe war okay, ich hatte nichts mit außer dieser Waffe (deswegen hatte ich mich ja auch geärgert dass ich nur sowas gefunden hatte) und ich hatte mich offensichtlich nicht als Feind geoutet, sondern im Gegenteil sogar noch seine Zombies geplättet. In diesem Spiel vertraut man sich nicht. Offensichtlich.

Never be friendly in Cherno.