Schlagwort-Archiv: Indiegames

23821

SimCity und Scrabble gemixt? Voilá VerboCity [kostenlos]

Was passiert, wenn man Scrabble und SimCity miteinander mischt? Man bekommt ein Spiel wie VerboCity. Das flashbasierte Browsergame kommt ganz ohne soziale Komponenten aus, sondern setzt einzig auf ein spannendes Spielkonzept.

23823

Das Spiel startet ihr mit eurem Rathaus. die Position des Rathauses ist wichtig, denn die Buchstabenfelder unter dem Gebäude werden euch gutgeschrieben. Unten seht ihr eine Tastatur und wie viele Buchstaben ihr zur Verfügung habt. Danach müsst ihr Gebäudenamen mit den verbleibenden Buchstaben schreiben und diese Gebäude dann auf der Karte platzieren. Die Position ist deswegen wieder wichtig, weil ihr nur so Buchstaben dazu bekommt und die wichtigen Werte eurer Stadt steigern könnt. Sorgt dafür, dass eure Stadt genügend Einwohner hat (House, Flat, Castle) und dass sie einen Ort haben in dem sie Arbeiten können (Mall). Zum Schluss wollen eure Einwohner auch Spaß haben (Park, Library).

23821

Es gibt unzählige weitere Gebäude. Probiert es einfach einmal aus. Obwohl es sich um ein kostenloses Flashgame handelt und dazu auch noch von einem Indieentwickler kommt, hatte ich schon lange nicht mehr solchen Spaß. Versucht es auch einmal und verbessert so auch gleichzeitig noch eure Englischkenntnisse.

23822

fez

FEZ kommt zu Steam am 1. Mai 2013!

Liebe Freunde der Indie-Games,

ie vor ein paar Stunden der Entwickler auf Twitter bekannt gegeben hat, kommt eins der am längsten erwarteten Indie-Games überhaupt endlich auf den PC.

Seit 2007 wird es entwickelt, 2010 sollte es rauskommen. 2012 im April kam es auf die Xbox, aber PC-User schauten noch immer in die Röhre…

Stellt sich die Frage: Warum zum Geier sind die Erwartungen so hoch? Auf Eurogamer heimste es eine satte 10/10 ein, bei Joystiq perfekte 100%, und bei IGN “nur” 9.5/10… Wow!

Schaut euch einfach den Trailer an:

Oh, wann es rauskommt? Am 1. Mai 2013, auf Steam, für den PC. Die Mac-Version vermutlich noch dieses Jahr. Dann wünsche ich noch schönes Fiebern. :)

(Wen die lange Entwicklungszeit interessiert… Das ganze wird in Indie Game – The Movie ausführlich dargestellt. Ein echter Kracher, den Film sollte man gesehen haben!

indie

Steht die Spielebranche still? Wieso wir Indiegames brauchen

Rypzy hat euch heute seine Einschätzung und Wahrnehmung zur Spielebranche niedergeschrieben und da ich das Thema so spannend und vielschichtig finde, komme ich nicht umher, auch ein paar Worte dazu zu verlieren.

Stillstand würde ich das nicht nennen, was die Spielebranche erlebt, sondern eher vorsichtige Zurückhaltung. Bei den großen Games stecken Unmengen von Geldsummen und Entwicklungszeit dahinter und auch der Erwartungsdruck einen Knaller herauszubringen. Das Schlimmste was man da machen kann, ist ein vermeidbares Risiko einzugehen. Das Risiko ist eben eine außergewöhnliche Story, ein außergewöhnliches Spielekonzept oder einfach alles, dass von der Norm abweicht und sich nicht eindeutig zuordnen lässt.

Die Spielebranche lähmt sich selbst, aus Angst zu versagen. Aber genau das tut sie von Zeit zu Zeit, weil die Erwartungshaltung der Spieler oft eine andere ist, als die der Investoren.

Ich sehe aber ein Licht am Ende des Tunnels und das ist kein Zug sondern die Indieszene. Hier steht am Anfang eine Idee und danach wird erst überlegt wie man sie realisiert. So wie es sein sollte. Indiegames bringen frischen Wind in die Spieleszene und haben deswegen großes Potenzial durchzustarten und zu hypen, weil die sie Gefahr des Versagens auf sich nehmen, da sie an ihr Konzept glauben. Indiefirmen nehmen das Risiko einfach auf sich und schenken uns deswegen tolle Spiele fernab des Einheitsbreis.

Das Ganze verändert dann aber auch die großen Firmen. Wenn ein Indiespiel groß rauskommt, kann man davon ausgehen, dass das Spielprinzip relativ schnell übernommen wird. Nach Notch ist das sogar wünschenswert und ich stimme ihm da zu. Sich gegenseitig zu inspirieren und dadurch eine größere Vielfalt an Spielen zu bekommen, sollte eines der größten Ziele der Industrie sein.

Ich schaue seit einiger Zeit sehr zufrieden in die Indieszene und freue mich, mit welcher Euphorie und Begeisterung dort gearbeitet wird. Dort entwickelt man nicht nur, dort lebt man die Projekte.

Ich wünsche mir, dass die Indies so kreativ bleiben und ich wünsche mir dass die großen etwas Experimentierfreudiger werden. Dann könnte man viel reißen.

Little Inferno (6)

Little Inferno – Brandheißes und doch niedliches Indiegame der World of Goo Macher

Indiegames liegen uns besonders am Herzen, vor allem dann wenn sie niedlich gemacht sind und bereits schon ihre Trailer das Verlangen nach “mehr” wecken. Eines dieser Spiele und dieser Trailer ist “Little Inferno”. Es stammt von einem Teil der “World of Goo” Macher, die mit der Firma “Tomorrow Corporation” nun ihr Erstlingswerk herausbringen werden.

Wir wissen nicht worum es in diesem Spiel geht, denn außer eines Trailers, indem wir mit einem catchy Song beglückt werden, erfahren nicht nicht viel. Wir werden vermutlich in die Rolle eines Kindes schlüpfen, dass Spielzeug verbrennen muss, weil es draußen kalt ist und nicht mehr warm wird. Klimawandelapokalypse? Wir wissen es nicht, dürfen wohl aber eine Menge kokeln.

Ab dem 19. November soll das Spiel verfügbar sein und ca. 15 Dollar kosten.

Quelle: Little Inferno

indieroyal

Jetzt zuschlagen beim IndieRoyale Halloween-Bundle

Bald ist Halloween, und seit gestern gibt es daher das HalloweenBundle von IndieRoyale.
Indie? Bundle? “Ah, kenn ich!”, werdet ihr denken, und damit liegt ihr auch richtig, in den Grundzügen folgt das HalloweenBundle von IndieRoyale den Regeln des berühmten Humble Indie Bundle.
Es gibt einige Unterschiede, aber erst mal das wichtigste, die Games, die drin sind!

Sam & Max: The Devil’s Playhouse (full season)

  • für: Steam (Windows und Mac OS)

Home

  • für: Windows, mit Steam oder ohne, und Desura

Pathologic

  • für: Windows und Desura

MacGuffin’s Curse

  • für: Steam (Windows und Mac OS), Windows ohne Steam, Mac OS ohne Steam und Desura

EvilQuest

  • Windows und Desura

Sam & Max: The Devil’s Playhouse (full season)


Trailer – Indie Royale

Sam & Max. Jeder Gamer sollte zumindest von dem Hund mit dem Hut und dem Hasen gehört haben. 1993 wurde Sam & Max Hit the Road veröffentlicht, und verdiente sich schon in kürzester Zeit einen Weltruf, neben anderen Klassikern wie Day of the Tentacle oder Monkey Island.
Hier haben wir es mit dem Nachfolger davon zu tun.
Ein toll designtes und wirklich witziges Point-and-Click-Game, das alle 5 Episoden enthält.

Home


Home – Launch Trailer – Indie Royale

Home ist ein Horrorgame, das in einer herrlich pixeligen Welt spielt, und dabei wahre Retrogefühle weckt. Man wacht auf, in einem dunklen Raum, in einem Haus, das einem nicht gehört. Je länger man spielt, desto mehr verändert sich das Spiel, um eure Perspektive zu reflektieren.

Pathologic


E3 cinematic – Indie Royale
First-Person-Horror, oh ja! Aber nicht 0815-sondern eine sonderbare Kombination aus Rollenspielelementen, ein nicht linearer Plot und Echtzeitelementen.
12 Tage Zeit gibt es, um eine Stadt vor einer Seuche und sich selbst zu retten.

MacGuffin’s Curse


MacGuffin’s Curse trailer – Indie Royale

Ein Comedy-Puzzle-Adventure. Tolle Dialoge, schöne Zeichnungen und ein cooler Look machen dieses Spiel für alle Adventure-Fans zum Renner.

EvilQuest


EvilQuest PC Release Trailer – Indie Royale

Ein Rollenspiel, bei dem man nicht einen der Guten, sondern einen Bösen spielt. Welterobern im Oldschool-RPG-Look! Besonders liebevolle Bosskämpfe erwarten euch!

Allerdings sind einige Geschichten anders, auf die man hinweisen sollte.

Auch IndieRoyale hat das Pay-what-you-want-Verfahren, allerdings gibt es einen Mindestpreis. Aktuell steht der bei 4.21, und zwar in Euro. Das HumbleBundle kann man normalerweise ab 1 US-Cent kaufen.
Ähnlich wie beim HumbleBundle ist allerdings, dass man ab einem bestimmten Preis einen Bonus bekommt.
Wie sich diese Preise zusammensetzen, und alle anderen Regeln kannst du unter http://www.indieroyale.com/faq nachlesen.

Und? Findet ihr, dass sich das lohnt? Schon Erfahrungen mit den Games gemacht? Oder wollt ihr Komplettreviews dazu haben? Dann ab in die Kommentare damit!

Project_Giana

Mehr als 20 neue Spiele dank Greenlight bald bei Steam: Blockscape, Postal 2, Giana Sisters

 

Steam hatte Ende August ein neues System eingeführt, bei dem der Nutzer entscheiden konnte, welche Spiele im Shop landen können. Dafür stimmten die Nutzer der Community ab und weitere Ergebnisse des Greenlight-Projekts und der Userabstimmungen haben wir nun vorliegen. Über zwanzig Spiele landen im Steam-Shop. Darunter einige alte Bekannte und auch einige Unbekannte Games.

Liste der Spiele, die durch Greenlight in den Steam-Shop finden werden:

  • Afterfall InSanity Extended Edition
  • AirBuccaneers
  • Blockscape
  • Contrast
  • Fly’n
  • Folk Tale
  • Forge
  • Giana Sisters: Twisted Dreams (Project Giana)
  • Gnomoria
  • Interstellar Marines
  • Lost Story: The Last Days of Earth
  • Miasmata
  • Miner Wars 2081
  • NEOTOKYO
  • Octodad: Dadliest Catch
  • Perpetuum
  • POSTAL 2 COMPLETE
  • Secrets of Grindea
  • The Intruder
  • The Stanley Parable: HD Remix
  • Yogventures

Blockscape haben wir euch hier bereits einmal vorgestellt. Es handelt sich hierbei um ein Game Builder/Sandbox-Spiel, das nicht wie beispielsweise Minecraft nur auf Klötzchen setzt, sondern auch anders geformte Figuren mit einbezieht.

Giana Sisters war schon damals ein sehr beliebter Mario-Klon. Das Spiel wurde wieder neu aufgesetzt und erscheint bei uns am 23. Oktober und dann auch bei Steam. Das Remake wurde über Kickstarter als Crowdfounding-Projekt finanziert.

Postal 2 war bei uns auf dem Index, beziehungsweise ist es immer noch. Ob es also auch bei uns erscheint ist unsicher. Die Entwickler ziehen in Erwägung, das Spiel noch einmal der Prüfstelle vorzulegen, um dann entscheiden zu lassen, ob es immer noch verboten sein wird oder nicht. Es bleibt also abzuwarten.

Seite zu Greenlight

Kickstarter-logo

Crowd-Founding-Plattform Kickstarter hat bereit 700 Spiele finanzieren können

Crowd-Founding ist derzeit eine sehr angesagte Methode, Gelder für Projekte zu bekommen, die einem so vermutlich niemand geben würde. Dabei ist es völlig egal wie verrückt und ausgefallen die Idee ist, wer überzeugt, hat die Chance sein Projekt finanziert zu bekommen.

Für kleine Spieleschmieden, die nicht die Möglichkeit haben aus einem schier unendlichen Budget schöpfen zu können, die aber trotzdem kreative Ideen und Ansätze haben, sind Crowd-Founding Projekte wie es zum Beispiel Kickstarter ist, eine gute Möglichkeit, zu Geld zu kommen.

Hierbei stellen sie ihre Spieleidee anhand einer Beschreibung und eines Videos vor und interessierte Privatleute können einen frei definierten Geldbetrag in dieses Projekt investieren. Wenn man Geld in dieses Projekt investiert, ist dieses Geld natürlich nicht verloren, sondern als Investor bekommt man, je nach Höhe des Geldbetrags, den man zur Verfügung gestellt hat, eine Aufmerksamkeit der Entwickler. Das kann zum Beispiel eine kostenlose Version Spiels vor Spiel-Release sein, Fanartikel, die es so nicht im Laden zu kaufen gibt oder exklusive InGame Inhalte. Kommt das Projekt nicht zu Stande, bekommen alle Investoren ihr Geld zurück. Die Kreditkarte wird erst belastet, sobald das Projekt zustande kommt.

Fast 700 Spiele wurden durch Kickstarter bereits erfolgreich realisiert. Drei von ihnen konnten sogar eine Finanzierungssumme von über 1 Million US-Dollar aufbringen. Das klingt für kleine Spieleschmieden jetzt vermutlich wie der Himmel auf Erden – einfach das Projekt vorstellen, Geld kassieren, Spiel entwickeln. Ganz einfach ist es allerdings nicht denn zwar konnten 700 Spiele finanziert werden, doch ein Großteil erreicht das Finanzierungsziel nicht. Fast die doppelte Anzahl an Spielen scheitert an der Finanzierungshürde. Fast 1000 Spiele schaffen noch nicht einmal 20 % ihrer Investitionssumme. Allein eine Idee zu haben reicht also nicht. Man muss sich verkaufen können und die Investoren überzeugen. Man sollte sie vor allem davon überzeugen, dass das vorgestellte Spiel es wert ist entwickelt zu werden. Bei der Vorstellung und bei dem Video sollte man möglichst kreativ sein.

Sollte die  Zukunft der Spieleindustrie – und hierbei meine ich vor allem alternative Spielefirmen – in der Hand der User liegen? Ich finde CrowdFounding- Projekte sehr spannend denn sie ermöglichen endlich Entwicklungen nach dem Wunsch des Users und sind nicht von Banken oder der Meinung größere Investoren abhängig.

via PC-Welt | KICKSTARTER | Games auf KICKSTARTER