Schlagwort-Archiv: Elvun Minecraft Server

Karte

Minecraft-Wettbewerb auf dem Elvun Minecraft-Server inklusive Let’s Play

Es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Wettbewerb in Minecraft. Dieses Mal findet er auf dem Elvun Minecraft-Server statt, also können nur Spieler mitmachen, die dort angemeldet sind. Die Ausschreibung für den Wettbewerb fand bereits auf Google Plus statt und die Teilnehmer wurden ausgewertet. Ich werde zu meinem Beitrag ein kleines zeitlich begrenztes Let’s Play machen, damit ihr seht, was wir aus dem Dorf machen, das wir betreuen.

Karte der Dörfer inklusive der Teilnehmer:

Karte

Wettbewerb: Unser Dorf soll schöner werden. Beschreibung:

Wenn wir von etwas auf dem Server genug haben, dann sind es NPC-Dörfer. In denen kann man mit den Dorfbewohnern handeln und interagieren.  Aber sie sind größtenteils ungenutzt. Daher dieser Wettbewerb. Jeder Teilnehmer bekommt ein NPC-Dorf zugeteilt, in dem er quasi Bürgermeister ist. Danach hat er 8 Wochen Zeit um sich ein eigenes Bürgermeisterhaus zu bauen, das Dorf abzusichern und auszubauen und es an den Nether anzuschließen. (damit wir sie irgendwann einmal verbunden bekommen)

Am Ende lassen wir abstimmen, wessen Dorf am schönsten ist und der bekommt einen tollen Ingame-Preis.

Anpassungen: 

Am 1. Januar gehts los. Das sind die Dörfer der teilnehmenden Spieler. Auf die Netherportale verzichten wir vorerst. Bauregeln gibt es soweit keine, solang am Ende ein hübsches und harmonisches Dorf dabei rauskommt.

Die Dörfer werden wir später mit einer Bahnstrecke verbinden.

Also:

Dorf vergrößern, Bürgermeisterhaus bauen, Dorf sichern und dem Dorf einen Namen geben.

Eier Sammeln

Minecraft Hühnerfarm mit Redstone und LWC-Plugin realisiert

Auf unserem Minecraftserver haben wir seit gestern das LWC-Plugin installiert, um unsere Kisten gegen Griefer abzusichern. Was eigentlich nur ein Kistenschutz-Plugin sein sollte, entpuppte sich dann aber schnell als Multitalent. Besonders praktisch ist hierbei die Magnet-Funktion, die man Kisten geben kann. Sie ermöglicht es, Kisten die Eigenschaft mitzugeben, Items in einem bestimmten Umkreis aufzusaugen. Von diesem Plugin inspiriert, planten Torben und ich gestern eine möglichst automatisierte Hühnerfarm mit der man Eier, Fleisch und Feder bekommt mit einem möglichst kleinen Zeitaufwand. Herausgekommen ist die dreistufige Hühnerfarm im Keller mit der ich alle Hühnerprodukte ideal farmen kann. Ich erkläre euch Schritt für Schritt wie sie funktioniert.

Hier erst einmal eine grobe Übersicht der Anlage:

HühnerrskizzeSchritt 1) Eierbeschaffung

Ich betreibe bei Minecraft mehr oder minder Greenwashing. Draußen gibt es ein großes grünes Gehege mit Gras und Blumen, in dem die Hühner für die Eiproduktion zuständig sind. Sie dürfen also den ganzen Tag rumtollen, picken und gackern. Und natürlich Eier legen. Alle 5-10 Minuten legt ein Minecraft-Huhn ein Ei. Daher sollte man ein paar mehr haben, damit es sich lohnt.

Damit die Eier nicht einzeln eingesammelt werden müssen, sind in den Boden Doppelkisten eingelassen, die  alle Eier mit der Magnetfunktion einsaugen. Die Eier muss man dann nur aus den Kisten sammeln.

Eier Sammeln

Schritt 2) Die Hühnerproduktion

Für Fleisch braucht man Hühner. Die vermehren sich leider nicht von allein. Aber manuell Eier werfen oder Körner verfüttern nimmt Zeit in Anspruch. Deswegen automatisieren wir das und dafür brauchen wir zwei Faktoren. a. Stetiger Eiernachschub und b. Werfen der Eier für Küken.

a) Auf der oberen Skizze sieht man unter 1 und 2 die Eierräume. Hierin befinden sich relativ viele Hühner in Wasser. Hier wurden zwei Techniken verwendet, um Eier von den Hühner zu trennen. Zum einen ein Schilderfußboden in Raum 1, durch den die Eier einfach nach unten durchfallen und zum andere eine Wasserströmung, die Eier wegtransportiert, während die Hühner drin herumplantschen.

Eierproduktion

Raum 1 mit Schilderboden und Wasser drauf

Vom oberen Raum fallen die Eier herunter in Raum 2 in den Wasserstrom und werden zu dem roten Punkt transportiert. Dort befindet sich ein Dispenser/Spender, der ebenfalls magnetisiert wurde und die Eier von beiden Etagen aufsaugt.

eierproduktion 2

Raum 2 nur mit Wasserfluss

Mittel einer Redstone-Schaltung die sekundenweise ein Signal produziert, werden die Eier dann im Sekundentakt in den länglichen Raum 4 geschossen. Dort schlüpfen aus einigen Eiern Küken, die sich in diesem Raum aufhalten. Damit ist die Hühnerproduktion komplett.

Dispenserschalte

Schritt 3) Schlachtung

Der Boden in Raum 4 besteht aus Cleanstone, der durch Sticky Pistons zusammengedrückt wurde. Am äußersten Ende befinden sich zwei Felder Wasser, die durch den Cleanstone abgeschlossen werden. Bis die Hühner erwachsen sind, laufen sie in diesem Raum herum.

Eierwurf

Möchte man die Hühner schlachten sollte man einige Zeit vorher die Redstone-Schaltung deaktivieren, damit keine Küken mehr nachkommen. Hier reicht ein Schalter. Danach betätigt man den Hebel für die Pistons und lässt die Steine auseinanderziehen.

Wasser Marsch

Pistons eingefahren – Wasser fließt

zusammen

Pistons zusammen

Das Wasser fließt in der Mitte den Raum entlang. Bewegt man noch einmal den Hebel schnellen sie wieder zusammen und die Hühner werden zerquetscht. Gehen die Pistons wieder auseinander transportiert der Wasserfluss alle Items ans linke Ende des langen Raumes. Dort befindet sich eine magnetisierte Doppelkiste, die alle Items einsammelt.

Magnetische Kiste sammelt Fleisch und Federn

Magnetische Kiste sammelt Fleisch und Federn

Manuelle Eingriffe

Es gibt einige Dinge, die man bei dieser Farm manuell beeinflussen kann. Hat man volle Eierkisten kann man die Eier manuell seitlich in den Dispenser füllen. So wird man auf einen Schlag 9 Stacks Eier los.

Die Maschine lässt sich bis auf die Eierproduktion der Hühner deaktivieren, sollte man genug Fleisch und Federn haben.

Seitlich lassen sich in den Dispenser Eier manuell einfügen

Seitlich lassen sich in den Dispenser Eier manuell einfügen

Hinweise

Die Farm funktioniert genau wie andere Farmen nur, wenn man sich im Chunk befindet.

Vorteile und Nachteile

Vorteile: Man bekommt Eier. Federn und Fleisch, Viele Schritte laufen automatisch, zwei Hebel steuern den kompletten Produktionsvorgang, Lässt sich vergrößern und verkleinern. Turm ist nach oben erweiterbar, wenn alle Räume bis auf den untersten Schilderböden haben. Obersten Raum kann man bei Platzmangel auch ganz weglassen. Dann ist die Produktion aber geringer.

Nachteile: Man bekommt keine XP, relativ hoher Aufwand für eher banale Items