Schlagwort-Archiv: EA

11.09.14_04-51-2

Die Sims 4 – Lasst uns mal ganz unaufgeregt sprechen

Im Vorfeld zur Veröffentlichung von Sims 4 wurde ja schon gepoltert und sich geärgert, wie fürchterlich doch dieser Teil sein müsste. Wie wenig er an die vorherigen Teile anknüpfen würde und es wurde bereits das 890574320ste Mal EA für tot erklärt. Aber wie würde ich das Spiel nun nach gut 20 Stunden Spielzeit bewerten? Eine etwas unaufgeregtere Sichtweise. 

Ich gehe nicht mit einem romantisch – verklärten Blick an die Sims. Ich habe jeden Teil für den PC gespielt und habe mich sogar einige Stunden durch die Playstation 2 Version gequält. Ich erinnere mich an Bugs, Ladezeiten, bei denen man sich schnell noch einen Kaffee kochen konnte und viele Spielabstürze und verlorene Spielstände. Mit jedem Add-On verschlimmerte sich dies und wer jetzt die kostenlose Sims 2 Version inklusive aller Add Ons von Origins geschenkt bekommen hat,  steht einem kaputten und langsamen Spiel gegenüber, das zur heutigen Zeit verrissen werden würde.

Sims 4 hingegen läuft. Ich entdecke zwar dennoch ab und an ein paar Ungereimtheiten, Feinheiten, die ausgebügelt werden müssten – aber im Großen und Ganzen ist die Performance viel besser als bei den Vorgängern.

11.09.14_04-52-3

EA or not EA that is not the question

Ich bin keine EA-Haterin oder -Fangirl. Ich denke man muss die Spiele fernab einer Firmenpolitik betrachten können. EA hat einige gute Titel und einige nicht so gute. Aber um ein Spiel zu bewerten, sollte man schon auf das Spiel schauen und nicht auf den, der das Spiel herausgebracht hat.

Die Erstellung

Die Erstellung des Sims wirkt weniger komplex als bei den Vorgängern. Vermutlich weil die Fülle an Schiebereglern fehlt und man stattdessen an den Sims selbst herumzieht und zerrt. Die Idee dahinter habe ich begriffen. Nur irgendwie fehlen mir die Regler von Zeit zu Zeit schon, denn das Rumgezerre ist perspektivisch abhängig und ich empfinde es nicht ganz so intuitiv, wie es vermutlich gedacht war.

Die Auswahl der Kleidung empfinde ich als etwas knapp. Nicht wegen der Menge an sich, sondern wegen der vorhandenen Auswahl. Während in den anderen Teilen die Kleidung für die typischsten Subkulturen vorhanden waren, findet man diese jetzt kaum wieder. Stattdessen gibts eine Reihe aktueller Mode und lustige “Funklamotten”, die im Alltag vermutlich doch eher ungeeignet sind.

07.09.14_19-09

Genauso sieht es mit den Frisuren aus. Da man selbst nicht dran herumwerkeln kann, sind die Frisuren an sich etwas knapp bemessen – Besonders ungünstig – für Männer gibt es exakt eine Langhaarfrisur. Mehrere Charaktere mit der gleichen Frisur sehen zwangsläufig wie Zwillinge aus.  Hier hätte ich mir schon im Basis-Spiel eine bessere Auswahl gewünscht.

Ich vermute sehr viel wird man nachmodden können – den entsprechenden Punkt habe ich im Menü schon gefunden. Man muss den Moddern aber auch noch die Zeit geben, sich einzuarbeiten und Inhalte zu erstellen.

11.09.14_04-52

Große Emotionen

Die Emotionen sind es aber, die Sims 4 von Sims 3 und den Vorgängern unterscheidet. Zwar konnten sich die Sims schon immer gut und schlecht fühlen, aber das war eher in den Abstufungen eines Schadensmodells eines Autorennspiels. Jetzt können die Sims verschiedene Gefühlsregungen haben und danach dann Dinge besser oder schlechter verrichten.

Ziel ist es – so banal es klingt – die Gefühle der Sims so zu manipulieren, dass sie das, was sie erledigen sollen, schneller schaffen. Inspirierte Sims können zum Beispiel schneller kreative Arbeiten erledigen, während kokette Sims besser flirten und verspielte Sims soziale Kontakte spielend leicht aufbauen können. Man kann seinen Sims durch die Charaktererstellung aber auch gleichzeitig Neigungen zu bestimmten Gefühlsregungen geben. So sind romatische Sims, wenn sie glücklich sind, öfter kokett als andere. Musiker und Autoren fühlen sich häufiger inspiriert.

Die Manipulation der Emotionen ist aber nicht so komplex, wie man vielleicht vermuten würde. Eine nachdenkliche Dusche reicht schon, um inspiriert zu werden. Ein Schaumbad und der Sim zeigt sich als besonders verspielt. Zu beachten ist, dass gerade alltägliche und wichtige Aufgaben die Laune des Sims schnell nach unten ziehen. Von daher sollte man immer für genug Action sorgen.

07.09.14_05-10

 

Pseudo-Open World, Sammelkram

Auf die Open World vom dritten Teil hat man verzichtet – Gott sei dank. Durch die Stadt zu reisen – ohne Auto. Konnte man sich nur an einem freien Tag leisten, weil man erstmal 5 Minuten unterwegs war und dann am Ziel angekommen alle Bedürfnisse wieder auf dunkelorange vorfand. Davon abgesehen – Wenn das Spiel denn dann endlich lud, fand man sich 5 Minuten auf den Bildschirm starrend wieder, ging alte Kassenbons durch, schrieb ein paar Geburtstagskarten, prüfte das Haushaltsbuch…. bis das Spiel dann endlich einmal spielbar war. Stattdessen hat man nun eine Kombination aus frei begehbarem Stadtviertel, bereisbaren Nachbarvierteln und Nachbarhäusern. So geht man also nicht mehr zu den Nachbarn und klopft einfach, sondern man reist zum Haus nebenan und bekommt sogar angezeigt, ob diese zuhaus sind oder nicht.

Etwas, das für mich in gewisser Weise wieder sehr obsolet ist – genau wie in Sims 3 – ist das Gärtner und das Sammeln von Gegenständen und Tieren in der Welt. Zum einen  - wer hat dafür denn bitte die Zeit? Ich rekapituliere ja meist schon wenn ich meine Sims gut genährt, geduscht und halbwegs sozialkompatibel halten will. Aber offensichtlich mochten die Spieler dieses Feature im dritten Teil so gern, dass man darauf nicht verzichten konnte.

07.09.14_17-31

Sims 4 ist der Anfang

EAs Strategie, Spiele als erweiterbare Basisspiele auszuliefern, die nach und nach erweitert werden, setzt sich hier konsequent fort. Sims 4 ist kein schlechtes Spiel und macht auch ohne irgendwelche Add Ons furchtbar viel Spaß. Sims 4 ist aber auch nicht so umfangreich wie die Vorgänger und macht das nachträgliche Modden beinahe schon zur Pflicht.

Ohne die Möglichkeit zur Erweiterung des Spiels – und momentan fehlt es noch an diesen Mods – kann man eigentlich kaum ein wirklich objektives Urteil abgeben. Mein Urteil würde also eher in die Richtung “I see what you did there” fallen. Ich habe also begriffen, was EA mit Sims 4 vor hat. Ich werde aber abwarten müssen, inwiefern die Mods die Kritikpunkte, die ich oben angeführt habe, ausmerzen können.

Wenn ihr euch selbst ein Urteil zum Spiel machen möchtet, schaut doch in mein Let’s Play zu “Die Sims 4″ rein. Hier veröffentliche ich pro Tag eine neue Folge aus dem Leben meines Sims, ihrer Freunde und Nachbarn. Zuschauerkommentare und Vorschläge nehm ich sehr gern entgegen. 

Spielehersteller-Electronic-Arts-EA

EA gewinnt Preis als schlechtestes Unternehmen

Spielehersteller-Electronic-Arts-EA

Unserere Gesellschaft hat ja neben der Angewohnheit, die Besten zu ehren auch den Hang dazu die Schlechtesten zu kühren. So im Spielebereich zum Beispiel letztes Jahr geschehen mit Electronic Arts. Die USA wählte EA letztes Jahr als schlechtestes Unternehmen der USA. Ja lange Rede kurzer Sinn. Sie haben ihren hart errungenen Titel wohl dieses Jahr wieder mit Leichtigkeit verteidigt. Das ist wohl vor Electronic Arts noch keiner anderen Firma gelungen.

In der Abstimmung der Seite “The Consumerist” hat sich EA mit ca 65% gegen die Bank of America durchgesetzt. Das muss man als Firma erstmal schaffen. Sich so unbeliebt zu machen und somit sogar gegen einen Urheber der amerikanischen Finanzkrise zu gewinnen. Glorifiziert wird der Gewinn in Form eines goldenen Scheissehaufens (“The Golden Poo”) als Trophäe. Achivement unlocked würde ich mal sagen. *slow clap*

Herzlichen Glückwunsch an Electronic Arts zu dieser tollen Trophäe.

Mass Effect 3

Sim City Entschädigung: EA-Gratisgames seit gestern freigeschaltet

Ich hatte euch ja gestern Morgen noch über die Entschädigung von EA für das Sim City Serverdebakel geschrieben. Statt am 22. bekommt ihr schon seit gestern das Gratis-Game im Origin-Store. Dazu müsst ihr Sim City einmal starten und wieder beenden. Nachdem es beendet wurde, erscheint ein Pop-Up, das euch zur Auswahl des Games führt.

Bitte beachtet, dass aufgrund jugendschutzrechtlicher Gründe Dead Space 3 nur zwischen 23 und 6 Uhr heruntergeladen darf (ja finde ich genauso bekloppt wie ihr , aber ist so). Laut eines Lesers gilt dies auch für Battlefield 3. Ich habe mir gestern schon Mass Effect 3 herunterladen und installieren können und auch schon ein Stündchen angespielt.

Mass Effect 3

Sytemvoraussetzungn für Sim City (5)

Prozessor: AMD Athlon 64 X2 Dual-Core 4000+ oder besser oder Intel Core 2 Duo Prozessor 2,0 GHz oder besser
BS mindestens: Windows XP/Vista/7
Speicher: 2 GB RAM
Festplatte: 12 GB Festplattenspeicher
Grafikkarte: ATI Radeon HD 2600 oder besser*, NVIDIA 7800 oder besser*, Intel HD Graphics oder besser*
Breitbandinternetverbindung: Mindestens 256 kBit/s im Download, 64 kBit/s im Upload
*Mindestens 256 MB On-Board-Arbeitsspeicher und Shader 3.0-Unterstützung oder besser.

simcity

EA sagt “Sorry”: Wer Sim City bis zum 25. kauft, bekommt Battlefield 3, Mass Effect 3 oder ähnliches kostenlos

simcity

Das ist mal ein fettes Geschenk. Dass sich viele Leute über Sim City und EA aufgeregt haben, hab ich euch in meiner Review ja bereits gesagt. Was genau ich davon halte wisst ihr auch. EA hat nun aber reagiert und jeder, der Sim City bis zum 25. gekauft hat, bekommt als Entschädigung ein Spiel gratis. Das sind aber nicht irgendwelche Titel, sondern richtige Knallersachen.

Was müsst ihr dazu tun? Sim City bis zum 25. März kaufen und aktivieren. Ihr braucht die neuste Origin-Software auf eurem Rechner. Folgende Daten sind hierbei zu beachten. Die kostenlosen Spiele bekommt ihr in den Regionen um die folgende Zeit:

  • North America by 5pm PDT/midnight GMT on Wednesday, March 20.
  • Europe by 5pm PDT/midnight GMT on Thursday, March 21.
  • Asia & South America by 5pm PDT/midnight GMT on Friday, March 22

Ab dem 22. März sind alle Nutzer freigeschaltet und können bis zum 30. März aus folgenden Top-Titeln wählen:

  • Battlefield 3 (Standard Edition)
  • Bejeweled 3
  • Dead Space 3 (Standard Edition)
  • Mass Effect 3 (Standard Edition)
  • MOHW (Standard Edition)
  • NFS Most Wanted (Standard Edition)
  • Plants vs. Zombies
  • SimCity 4 Deluxe Edition

Auf das kostenlose Gameportal werdet ihr am dem oben genannten Datum jeweils beim Start von Origin und beim Beenden von einer Partie Sim City hingewiesen. Wenn ihr das Angebot in Anspruch genommen habt, dann verschwindet der Hinweis automatisch.

rtaImage

Es ist übrigens egal, ob ihr das Spiel bei Origin oder einem Retailer gekauft habt (auch wenn ihr den Key über irgendwelche dubiose ausländische Shops bekommen habt). Solang ihr das Spiel bis zum 25. März bei Origin aktiviert habt, könnt ihr dieses Angebot in Anspruch nehmen.

Ich für meinen Teil habe lang überlegt, welches Spiel ich auswählen werde und denke, dass ich zu Mass Effect 3 greifen werde. Battlefield 3 spielt zwar der Rypzylon die ganze Zeit, aber seinen Erzählungen nach ist das kein Game für mich. Meiner Meinung nach sind es auf den Servern wohl zu viele Kiddies, zu viele Assis. Aber das ist ja oft das Problem bei Multiplayer-Ballergames. Deswegen wird es dann wohl Mass Effect 3 werden. Davon habe ich viel Gutes gehört und dann kann ich auch mal sehen, ob Lob hier angebracht gewesen ist oder nicht.

Sytemvoraussetzungn für Sim City (5)

Prozessor: AMD Athlon 64 X2 Dual-Core 4000+ oder besser oder Intel Core 2 Duo Prozessor 2,0 GHz oder besser
BS mindestens: Windows XP/Vista/7
Speicher: 2 GB RAM
Festplatte: 12 GB Festplattenspeicher
Grafikkarte: ATI Radeon HD 2600 oder besser*, NVIDIA 7800 oder besser*, Intel HD Graphics oder besser*
Breitbandinternetverbindung: Mindestens 256 kBit/s im Download, 64 kBit/s im Upload
*Mindestens 256 MB On-Board-Arbeitsspeicher und Shader 3.0-Unterstützung oder besser.

Quelle: EA-Support

steam

EA: Sales auf Steam senken den Wert des geistigen Eigentums der Spiele!

Die Summersales auf Steam sind derzeit im vollen Gange und kosten dem ein oder anderen schon eine Menge Geld, weil er Spiele kauft, die er entweder sonst so nie geholt hätte oder die er vorher gar nicht kannte. Bei einem Rabatt von 50-75 Prozent sitzt der Klickfinger, der den Kauf bestätigt oft lockerer als sonst.

EA hat sich jetzt über diese Sales beschwert und behauptet, dass ein so großer Rabatt den Wert des Spiels senkt, und gleichzeitig die späteren Verkäufe zunichte macht.

Hierzu hat Steam jetzt Stellung bezogen und widerspricht EA. Laut ihrer Verkaufsstatistiken wirken sich Sales nämlich sogar besser auf die Verkäufe aus, die nach dem Sale stattfinden. “Würde unser Geschäftsprinzip nicht funktionieren und würden wir uns schaden, dann würden wir die Sales doch gar nicht machen.”

EA hat meiner Meinung nach gut Reden. Schauen wir uns Spiele wie Sims3 und die zahlreichen Add-Ons an, dann verfolgt das Unternehmen selbst eine interessante Geschäftspolitik. Man bringt einmal ein Hauptspiel raus und statt neue Spiele zu entwickeln kommt einfach jedes Jahr eine Handvoll Add-Ons, die noch mal den gleichen Preis des Hauptspiels kosten. Kann man machen, muss man aber nicht und ich kenne auch niemanden, der das wirklich nachvollziehen kann.

Steams Begründung ist nachvollziehbar. Wenn es dem Geschäft schaden würde, wieso sollten sie es dann machen? Die Menschen bei Valve sind keine Weltretter sondern Geschäftsmänner. Man schaut auf den Profit und entscheidet danach.

Zu der Behauptung, dass Sales den Wert eines Spieles senken, muss man sich fragen, was für EA den Wert eines Spiels ausmacht. Ist es nur der Preis oder ist es etwa sogar der Wert, den ein Spiel für einen Käufer hat? Für EA scheint es nur der Preis zu sein und deswegen krallen sie sich so an ihre Preise. Und deswegen kaufe ich keine Sims-AddOns.

Im Summersale habe ich allerdings bereits zweimal zugeschlagen. Wessen Geschäftstaktik geht nun auf?

sim city 5

Überarbeitete, realistische Grafik: Trailer des neuen SimCity 5 online [PC]


Ich liebe Aufbauspiele. Ich habe in der Vergangenheit bestimmt Wochen vor den verschiedenen Titeln gesessen und meine Städte aufgebaut und ihnen beim Untergang zugeschaut. SimCity habe ich damals schon auf dem Super Nintendo gespielt und bin dort regelmäßig verzweifelt, wenn plötzlich Schienen verlangt wurden und meine Stadt perfekt durchgeplant war, nur die Schienen fehlten.

Das neue SimCity 5 lässt vermuten noch komplexer zu sein. Das ist aber auch die Herausforderung für SimCity-Fans. Im Februar 2013 können wir mit dem Spiel rechnen. Einen kleinen Einblick bekommt ihr mit diesem Trailer:

Und? Mund wässrig?

Sytemvoraussetzungn für Sim City (5)

Prozessor: AMD Athlon 64 X2 Dual-Core 4000+ oder besser oder Intel Core 2 Duo Prozessor 2,0 GHz oder besser
BS mindestens: Windows XP/Vista/7
Speicher: 2 GB RAM
Festplatte: 12 GB Festplattenspeicher
Grafikkarte: ATI Radeon HD 2600 oder besser*, NVIDIA 7800 oder besser*, Intel HD Graphics oder besser*
Breitbandinternetverbindung: Mindestens 256 kBit/s im Download, 64 kBit/s im Upload
*Mindestens 256 MB On-Board-Arbeitsspeicher und Shader 3.0-Unterstützung oder besser.

via: Caschys Blog

Need for Speed - The Run

Need for Speed kommt auf die Kinoleinwand

Publisher Electronic Arts (EA) plant offensichtlich, seine beliebte Rennspiel-Reihe zu verfilmen. Das Drehbuch soll schon geschrieben sein, nämlich von George Gatins – und produzieren wird das Ganze dann sein Bruder John Gatins in Kooperation mit EA.

Jetzt muss nur noch ein Hollywood-Studio her, das die Idee unterstützenswert findet. Raus aus der Konkurrenz ist schon mal Universal – die haben mit ihrer “The and the Furious” Reihe nämlich schon ihren Bedarf an Filmen mit dieser Thematik gedeckt, und gaben bekannt, dass sie nicht interessiert sind. Noch im Rennen sind Warner Bros., Sony und Paramount, wobei Paramount die Nase vorn haben soll. Man darf gespannt sein.

Fraglich ist natürlich nur, ob die Welt diesen Film braucht – oder besser gesagt, ob er auch den gewünschten Erfolg bringen wird. Spiele-Verfilmungen haben sich schließlich selten als große Meilensteine der Filmgeschichte herausgestellt. Es bleibt abzuwarten, ob der Film durch Qualität überzeugen kann, oder ob er sich als Franchise-Flop für EA entwickeln wird.

 

 

The Secret World

The Secret World – Die Vorteile einer Vorbestellung in der Übersicht [PC]

Wie ich in meinem letzten Artikel zu The Secret World bereits kurz erwähnt hatte, kann man durch eine Vorbestellung so einiges an Boni abstauben.

Bestellen könnt ihr bereits hier auf der offiziellen deutschen Website des Spiels – Kosten wird es, genau wie die spätere Version ohne Vorbesteller-Vorteile, 49,99 €. Darin inbegriffen sind die ersten 30 Tage Spielzeit, danach werden monatliche Gebühren für das Online-Spiel fällig, die über das traditionelle Abo-Modell gezahlt werden können.

Neben einem Exemplar des Spiels erhaltet ihr durch eine Vorbestellung folgende Boni:

  • Zugang zu den Spiel-Servern vor dem offiziellen Release
  • Zugang zu allen Beta-Events
  • Sicherung des Charakternamens
  • “Schreiender Dämon”, ein exklusiver Ring für mehr Erfahrungspunkte
  • ein einzigartiges Ingame-T-Shirt
  • ein Ingame-Begleiter (Pet), der in den Anfangsphasen des Spiels die Kampffähigkeiten verbessert

 

Die Beta-Events werden an Wochenenden zwischen dem 11. Mai und dem Releasedatum (21. Juni) stattfinden. Der Fortschritt des Charakters bleibt dabei jeweils gespeichert, und ist beim nächsten Event wieder verfügbar. Ohne eine Vorbestellung hat man aber auch hier unter “Für die Beta anmelden” eine Chance, an einen begehrten Beta-Key zu kommen.

 

 

 

Secret World Cover

EA veröffentlicht neues Rollenspiel im Juni: The Secret World [PC]

Nachdem das Releasedatum einige Male verschoben wurde, steht es nun endlich fest: der 21. Juni 2012 soll es werden. Aber worum geht es eigentlich in dem neuen Online-Rollenspiel aus dem Hause Funcom (Age of Conan, The Longest Journey), das über den Publisher Electronic Arts vertrieben wird?

The Secret World - Kampf um Blue Mountain

Kurz beantwortet: Vorschwörungstheorien, moderne Mythen, und jede Menge Action. Für seinen Charakter muss man sich für eine der drei Geheimgesellschaften entscheiden: Drachen, Templer oder Illuminaten. Ziel ist es – wie könnte es anders sein? – möglichst viel Macht zu sammeln, um die Weltherrschaft an sich zu reißen, aber auch den Krieg gegen die nahende Finsternis zu überstehen.Es gilt Mysterien zu ergründen, und Geheimnisse zu lüften.

Je höher man in der Hierarchie seiner Geheimgesellschaft aufsteigt, umso mehr Kräfte, Uniformen und Waffen stehen dem Charakter zur Verfügung. Ein klassisches Stufen- oder Klassenmodell, wie in vielen Rollenspielen üblich, gibt es jedoch nicht – man folgt keinem vorgegebenen Aufstiegsweg, sondern entwickelt sich vollkommen frei, indem man sich die Skills und Outfits aussucht, die man gerne hätte.

Gekämpft wird übrigens mit hunderten von Waffen: Nicht nur Schusswaffen wie Pistolen und Sturmgewehre können eingesetzt werden, sondern auch schwarze Magie, Feuerbälle, Katanas, Sprengstoff,… Je nachdem, womit man seinen Charakter so in den Kampf schicken möchte.

Der Vorverkauf von The Secret World hat bereits begonnen, und lockt mit vielen Vorbesteller-Boni. Und selbst wenn man nicht vorbestellen möchte, hat man hier die Chance, sich für die Beta-Wochenenden, die im Mai starten werden, zu bewerben.