Alle Beiträge von FreXxX

Das spannendste Game überhaupt, dieses "Reallife", spiele ich seit 1987. Schon als Noob haben es mir die Mini-Games ingame angetan, die mir immer besser gefielen als die große PvP-Action. Bis zum heutigen Tage bleibe ich dabei, lieber ne schlechte Grafik und n geniales Spielprinzip als umgekehrt. Deswegen liebe ich Indie-Games, Handygames und Spiele für ältere Maschinen. Das beste Beispiel dafür kennt jeder: Tetris. Mittlerweile beim Pro-Schwierigkeitsgrad in RL angekommen, erhöhe ich auch als Beruf meinen Skill mit dem Computer täglich.
Screenshot_2014-08-04-09-03-44

Android: Monument Valley angespielt

Moin Leute!

Es ist gibt gerade im Google Play Store besonderes Spiele Sommer-Deals und darin war letzte Woche auch Monument Valley erhältlich für kleines Geld.

Ich fand die Screenshots gut, und habs daraufhin gekauft… Und muss euch sagen, dass ihr das auch tun solltet.

Monument Valley ist ein Puzzle-Spiel, von denen bin ich normalerweise nicht der Freund. Aber es ist wunder, wunderschön. Wirklich fantastisch.

Screenshot_2014-08-04-09-08-56

Es fängt damit an, dass das Spiel eine perfekte Google Play Games-Integration mit Spielstandssynchronisierung bietet. Und dann schaltet es auch noch in den kompletten Fullscreenmodus auf den Geräten, die das unterstützen… Was bedeutet, dass mein kompletter FullHD-5″-Screen mit den wunderschönen Artworks gefüllt ist.

Gut, aber puzzlen. Das ist doch doof und langweilig. Dachte ich. In Monument Valley geht es um Ida, die stumme Prinzessin. Und sie erkundet eine Stadt, die verlassen ist. Und diese Stadt hats in sich, denn sie ist von M. C. Escher inspiriert, oder gar entworfen. Es gibt absolut unmögliche Gebäude… Und deshalb ist es sehr schwierig, durch die Stadt zu navigieren, ähnlich wie in FEZ können können sich Sachen außer Sichtweite verstecken. Steine müssen bewegt werden, und das Hirn muss sich darauf einstellen, dass die Welt eben nicht ist, wie man sie sich in unserem normalen Universum vorstellt. Und obwohl hier das Hirn auf eine harte Probe gestellt wird, ist Monument Valley ganz toll zu steuern. Tippt man auf den Bildschirm, bewegt sich Ida dorthin, wo man tippte, wenn sie es kann. Oder nicht, wenn ein Hindernis den Weg versperrt. Man kann ein paar Dinge drehen, bewegen. Und das wars.

Screenshot_2014-08-05-10-56-34

Ganz wichtig ist bei Monument Valley das grafische Design und das Sounddesign. Beides ist einfach nur atemberaubend schön. Minimalistisch, wenige Linien, wenig Geräusch. Aber die Athmosphäre, die auch durch die Geschichte erzeugt wird, ist so dick, man könnte sie fast anfassen. Un-fucking-fassbar, dieses Spiel. Und das “nur” auf meinem Nexus 5. Auf einem Tablet macht es sicherlich noch mehr Spaß.

Screenshot_2014-08-10-02-19-05

Und nun die ganz große Schattenseite: Es gibt nur 10 Level. Die sind relativ leicht. Das bedeutet, dass, selbste wenn man sich Zeit lässt, man Monument Valley in maximal 2 Stunden durch hat. Und da man so sehr in die Spielwelt hineingezogen wird, ist das echt ein trauriger Moment. Aber die gute Nachricht ist: Es wird ein Update geben. Und da freu ich mich wahnsinnig drauf!

 

Cheers,

C.

 

PS: Monument Valley gibt es natürlich auch für iOS, und da schon eine ganze Weile. Kauft das!

 

Hearthstone_Screenshot_1.26.2014.00.30.33

Hearthstone Open Beta – Angespielt

Moin Leute!

Wir ihr bestimmt mitbekommen habt, ist Blizzards Hearthstone gerade in die offene Beta gegangen. Und deshalb haben wir für euch das Free-to-Play-Spiel mal angespielt, um euch zu sagen, ob es eure Zeit wert ist.

Was ist Hearthstone?

Hearthstone ist ein Sammelkartenspiel, nur online. Wenn ihr Pokemon, Yu-Gi-Oh oder Magic kennt, das Prinzip ist das Selbe, abgesehen davon, dass eure Karten nicht real existieren. Dafür habt ihr den Vorteil, dass ihr nicht aus dem Haus gehen müsst, um ne Partie gegen echte Gegner zu spielen. Außerdem ist das ganze Free-To-Play, also komplett ohne Geld spielbar. Aber wer möchte, der kann natürlich trotzdem Kartenpakete gegen echtes Geld kaufen.

Spielen tut das ganze im Blizzard-Universum, man trifft dort auf altbekannte Helden wie z.B. den Paladin Uther, oder Thrall, den Ork. Auch die Stimmen und Sprüche der Helden passen sehr schön dazu.

Wie komm ich dran?

Gut, das ist einfach. Auf die Homepage von Hearthstone gehen, runterladen, Spaß haben. Bis vor einiger Zeit war Hearthstone noch eine geschlossene Beta, aber mittlerweile dürfen auch in der EU alle teilnehmen. Als erstes werdet ihr durch das hervorragende Tutorial geleitet, und dürft dann loslegen.

Wie spielt es sich?

Ich mache es kurz, Hearthstone macht Spaß. Und zwar mehr, als ich von einem kostenlosen Sammelkartenspiel erwartet hätte. Das (wie eben schon erwähnt) hervorragende Tutorial führt einen sehr schön in die simplen Regeln des Spiels ein, und dann kanns schon gegen Bots los gehen, oder sogar echte Gegner.

Die Grafik ist gut, und läuft auch auf meiner sehr schwachen Maschine hervorragend! Hier merkt man, dass Blizzard Hearthstone auch auf Tablets bringen möchte, auch die liebevoll gestalteten Spielbretter oder die großen Trefferflächen für die Maus machen dies sichtbar.

Ich für meinen Teil bin allerdings nicht so süchtig nach Hearthstone, wie man das bei einem guten Egoshooter sein mag, dass man jeden Tag stundenlang spielen möchte. Dafür lege ich Wert darauf, jeden Tag ein bis zwei Spiele zu spielen, und ich glaube, dass sich das hier auf die Langzeitmotivation sehr positiv auswirken dürfte. Besonders gepaart mit dem später mobilen Spielerlebnis auf dem Tablet dürfte es viele Leute in einer kurzen Mittagspause, im Bus oder in der Bahn ans Tablet ziehen, um mal gerade ein oder zwei kurze Spiele, die oft nur minutenlang sind, zu spielen.

Impressionen

(Ich verwende die englische Version des Clients.)

Fazit

Blizzard ist als hervorragende Spieleschmiede bekannt, und auch Hearthstone enttäuscht nicht. Ein Free-To-Play Sammelkartenspiel mit Erfolgsgarantie!

Ingress

Ingress für iOS – Inoffiziell

Ingress
Ich war heute auf Twitter unterwegs, und ich dachte ich spinne, oder es macht jemand einen Scherz… Aber nein, irgendwer verrücktes hat tatsächlich eine iOS-Version für Googles Ingress entworfen, das Spiel mit den Portalen.

In dem Spiel gehts generell darum, so genannte Portale zu hacken, die Weltherrschaft zu übernehmen, während man im RL von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit läuft. Grün gegen Blau, Frösche gegen Schlümpfte. Ziemlich cool, weil man eben in Wirklichkeit rumlaufen muss. Bisher war es nur Android vorenthalten, aber auf Github gibt es nun auch eine Version für iOS-Geräte!

Alex Studnicka aus der Tschechei ist der Verrückte, der das Wunder geschafft hat!

Aber bevor ihr alle jetzt zum App Store surft… So einfach isses nicht. Funktioniert nämlich nur für iPhones mit iOS 6, mit Jailbreak oder einem Entwickleraccount. Und ob es auch mit iPads geht, kann ich euch auch leider nicht sagen.

Wie dem auch sei, eine tolle Entwicklung, die Ingress bestimmt einen Hauen neue Spieler bescheren könnte, wenn es denn echt von Google käme. Und das wäre super, denn Ingress lebt sehr davon, dass es genug Mitspieler gibt.

Wie lange gibts das noch? Ich weiß es nicht. Ich rechne damit, dass Google relativ schnell reagieren, und Ingress für iOS bald schon nicht mehr funktionieren wird, also organisiert euch einen Ingress-Invite und legt los!

Quellen: Caschy, Reddit

IO cut

Google Play Games – Morgen auf der Google I/O?

IO cut

Zu Apples Game Center hatte Android bisher noch keine Entsprechung, aber wenn es nach einer bei Android Police geleakten APK-Datei geht, können wir uns darauf freuen, dass Google morgen auf seinem Entwicklerevent I/O 2013 diesen Rückstand aufholt.

Google Play Services in Version 3.1.36 lässt Rückschlüsse darauf zu, dass wir schöne Multiplayer-Features bekommen, Ranglisten, Archievments, und alles wird in der Cloud gespeichert, und wir bekommen sogar Savegames für die Cloud, die dann über verschieden Geräte synchronisiert werden.

Am Handy zocken, am Tablet weiter zocken? Kein Problem mehr.

Das Ganze wird dann, logischer Weise, auch schön mit Google+ verknüpft, damit wir sozial spielen können.

Sundar Pichai, Chef der Android-Ecke, hat verlauten, lassen, dass dieses Jahr die Google I/O anders wird als die Jahre vorher, also werden wir vermutlich nicht großartig neue Geräte vorgestellt bekommen… Aber wer weiß, vielleicht konzentriert sich Google ja auf mehr auf Gaming?

BPU

Kostenlose Demo: Komplett handgezeichnetes Indie-Game – Ballpoint Universe

BPU

Heute, liebe Leser, haben wir für euch ein wundervolles Spiel, was wir euch vorstellen wollen, und zwar Ballpoint Universe von Arachnid Games.

Zeichnet ihr gern Quatsch? In der Schule, in der Uni, im Meeting? Einfach so drauf los kritzeln, beim Telefonieren? Ich selbst tu das nicht, aber ich kenn viele, und da kommt oft Witziges bei raus. Was wäre aber, wenn diese Figuren nun zum Leben erwachten?

Nun, die Antwort darauf gibt euch Ballpoint Universe… Und sie lautet… KRIEG!

Die kleinen Zeichnungen, wenn wir sie in unsere Unterlagen zeichne, müssen sich nämlich behaupten. Gegen Mathe. Gegen Physik. Gegen Biologie. Gegen Quartalszahlen. Gegen Anweisungen, Grammatik, Anatomie.

Und um genau diesen Krieg von Zeichnung gegen Logik geht es hier, in einem schönen, klassischen Plattform Jump’n’Run, das mit einem typischen Sidescroller-Raumschiffshooter verbunden ist. Der gesamte Look ist sehr geschäftig, und ausgesprochen liebevoll, und ja, komplett mit Kugelschreiber gezeichnet!

Es macht Spaß, die Figuren sind niedlich, aber der Look begeistert wirklich extrem, weil er so detailliert ist, und Wert auch auf Kleinigkeiten legt!

Ja, und woher weiß ich nun, wie sich das denn so spielt, wenn das erst im Mai rauskommt? Nun, es gibt eine kostenlose Demo. Die läuft cooler Weise direkt im Browser, ihr müsst nur das Unity-Plugin installieren, wenn ich das noch nicht habt, und etwas warten.

oculus_rift_ifixit

Oculus Rift – Spielen wir so in der Zukunft?

oculus_rift_ifixit

Seit einiger Zeit ist die Kickstarter-Edition des Oculus Rift draußen, und das wollte ich mal zum Anlasse nehmen, das Teil mal etwas unter die Lupe zu nehmen. In meinen Augen stellt es nämlich eine kleine Revolution dar.

Oculus wer?

Was das Rift ist? Nun, im Grunde genommen ist es ein Display, dass man, ähnlich einer Skibrille, aufsetzt. Beide Augen bekommen ein leicht unterschiedliches Bild dargestellt, damit man einen 3D-Effekt hat. Das Coolste aber ist die Tatsache, dass das Gerät Sensoren verbaut hat, die die Kopfbewegung messen, und der Inhalt des Displays dreht, wenn man den Kopf dreht! Die Kombination aus diesen Features schafft also eine realistische Abbildung der Spielwelt, wie sie auf dem Massenmarkt vorher nicht existierte.

Stellt euch das mal vor: Ihr setzt die Brille auf, und seht euer Spiel, direkt in 3D. Kein Flimmern einer 3D-Brille, sondern ein Bild, das euch direkt überzeugt. Kopf nach links drehen, Kopf nach rechts drehen, die Perspektive verändert sich genauso. So muss Gaming für Shooter o.Ä. funktionieren, das schlägt doch jeden 30″ Monitor!

Gut, aber warum ist das denn neu Neuigkeit? Mensch FreXxX, sowas gibts doch schon auf dem Markt?

Nun, solche Gaming-Devices haben immer das typische Henne-Ei-Problem. Unterstützt kein Spiel das Display, gibt es keinen Grund, das Display zu kaufen. Wenn keiner ein Display kauft, gibt es für die Entwickler keinen Grund, das Display zu unterstützen. Doof. Aber genau hier haben die Leute von Oculus angesetzt, und zwar ist die Kickstarter-Edition, die für Entwickler ist, für nur 300$ verkauft worden! Das sind, bei aktuellem Stand, so ca 230€. Klar ist das für ein Computerzubehör zum Spielen viel Geld, aber sehr viel weniger Geld als vergleichbare Displays. Die fertige Version für den Massenmarkt soll sogar günstiger werden, und zwischen 200 und 300€ kosten. 200$ sind dann nur noch knapp 150€, und an dem Preispunkt wird es sehr interessant!

Schon jetzt gibt es  Spiele, die Rift-Support anbieten, darunter das beliebte Team Fortress 2!

Und für viele weitere Spiele ist eine Unterstützung geplant, unter anderem für Minecraft.  Die ganze Sache hebt ab, und das Henne-Ei-Problem ist gelöst.

Wem nützt das denn?

Nun, ich würde behaupten, dass ein solches Display für Strategiespiele nicht unbedingt hilfreich ist. Aber stellt euch mal einen Shooter damit vor! Vielleicht einen Schleich-Shooter? Thief, Hitman, Assassins Creed, Splinter Cell?

Schön noch n Headset aufsetzen, und schon hat man für vergleichsweise kleines Geld ein extrem immersives Spielerlebnis. Ich glaube, die Spiele, die davon leben, eine Perspektive einzusetzen, die der normalen Menschenperspektive gleicht, werden massit davon profitieren. Strategiespiele, bei denem man schön von schräg oben guckt, werden vermutlich weniger profitieren. Aber wer weiß, vielleicht fällt auch hier einem Indie-Entwickler eine gute Idee ein? Vielleicht wird es Leute geben, die gar kein Display mehr an den Rechner mehr anschließen, sondern nur noch eine Rift-ähnliche Brille, um damit ihre Excel-Datein zu bearbeiten? Man weiß es nicht!

Zukunft

Ich schätze, wenn die fertige Version des Rift hält, was sie verspricht, und sie für 250$ verfügbar und vor allem lieferbar ist, werden Ego-Shooter und ähnliche Games einen Boom erleben. Eine Einbeziehung des Spielers ist möglich, wie noch nie zuvor, und der Gaming-Markt wird darauf reagieren.

Dann werden die ersten komplett kabellosen Brillen kommen, und eine Verbindung mit Kinect-artigen Geräten könnte auch Ganzkörper-Gaming noch weiter nach vorne bringen.

Und danach? Das Rift verwendet ein 7″ Display. Was verwendet auch 7″-Displays? Genau, 7″-Tablets. Ich stelle mir vor, dass in nicht allzu langer Zeit ein Zubehör für Tablets veröffentlicht werden wird, bei dem man nur noch die entsprechende App starten und das Tablet in eine Art Brille schieben muss. Die heutigen Tablets haben genug Power für Games, sie bieten tolle Displays, und eben die entsprechenden Sensoren, um eine solche Virtual Reality Brille zu ermöglichen. Und dann können wir wirklich an jedem Ort spielen.

 

So. Und, wie hat man sich das nun vorzustellen? Wie cool wird das? Guckt es euch unbedingt an, es ist grandios!

 

 

Bildquelle: iFixit

rockpocalypse

WWE Rockpocalypse – offizielles Wrestling-Game kostenlos für Android

Hallo ihr Wrestlingfans,

wie ihr wisst, gibt es schon seit einiger Zeit die offizielle Android-App der WWE, mit der ihr Videos und Bilder eurer Stars angucken könnt, und auch News bekommt. Aber selbst Wrestling zocken damit war nicht drin, und deswegen gibt es jetzt was neues, und zwar die Rockpocalypse.

Ihr spielt dabei Dwayne ‘The Rock’ Johnson, der gerade in Hollywood seinen neuen Film dreht. Aber plötzlich passiert etwas schreckliches und BOOOOM! werden alle Menschen zu aggressiven Biestern!

rockpocalypse

Und wie das nunmal so ist, kann nur The Rock die Welt retten, und sich durch die Gegnerhorden prügeln, wie ein The Rock das eben tut, WWE-Style!

Punchen, kicken, slammen! Geheime Hinweise sammeln, die eigenen Stats aufbessern, und unterschiedliche Kampfstile aussuchen. Dazu kann man dann auch noch Münzen ernten und Waffen sowie Klamotten kaufen, wodurch man sich noch weiter verbessert.Also wenn das nichts für euch ist, weiß ich auch nicht.

Schöne Wrestling-Action für unterwegs, mit nicht zu komplizierter Backstory, so mag ich das. Und wenn die Wrestling-Legende The Rock sein OK dazu gegeben hat, kann es nur gut sein. Die App gibt es kostenlos im Play Store, und hat zur Zeit eine Bewertung von 4.4, also wirklich sehr hoch.

Das ist doch mal ne klare Empfehlung! :)


logo-app App Name
Developer
Free   
pulsante-google-play-store
pulsante-appbrain
qrcode-app

fez

FEZ kommt zu Steam am 1. Mai 2013!

Liebe Freunde der Indie-Games,

ie vor ein paar Stunden der Entwickler auf Twitter bekannt gegeben hat, kommt eins der am längsten erwarteten Indie-Games überhaupt endlich auf den PC.

Seit 2007 wird es entwickelt, 2010 sollte es rauskommen. 2012 im April kam es auf die Xbox, aber PC-User schauten noch immer in die Röhre…

Stellt sich die Frage: Warum zum Geier sind die Erwartungen so hoch? Auf Eurogamer heimste es eine satte 10/10 ein, bei Joystiq perfekte 100%, und bei IGN “nur” 9.5/10… Wow!

Schaut euch einfach den Trailer an:

Oh, wann es rauskommt? Am 1. Mai 2013, auf Steam, für den PC. Die Mac-Version vermutlich noch dieses Jahr. Dann wünsche ich noch schönes Fiebern. :)

(Wen die lange Entwicklungszeit interessiert… Das ganze wird in Indie Game – The Movie ausführlich dargestellt. Ein echter Kracher, den Film sollte man gesehen haben!

steam_linux_sale

Steam für Linux verfügbar – Sale!

Seit dieser Woche ist euer geliebtes Steam auch für euren Linux-Computer verfügbar! Vor Jahren wünschte man es sich, die Leute von Steam hörten zu, und vor einigen Monaten schlug ja schon die Beta auf, aber jetzt ist es endlich offiziell.

steam_linux_sale

Vermutlich soll damit der Launch der Steam-Box dieses Jahr vorbereitet werden, die vermutlich ja auch unter Linux laufen soll.

So, Zeit für Fakten: Ubuntu 12.04 LTS und Ubuntu 12.10 in 32 oder 64-Bit kriegen das direkt aus ihrem Software Store. Ich schätze aber, dass alle anderen es ebenso bekommen können, aber wer Linux nutzt, weiss ja, wie das mit Software ist.

So, Windows- und Macuser, bevor ihr euch langweilt: Die Leute von Valve finden das so großartig, dass sie einen großen Sale losgetreten haben, bei dem verschiedene Spiele 50 bis 80% reduziert sind. Und das bis zum 21.2.2013. Langweilig? Nö. Wie man Steam so kennt, kauft man Spiele einmal mit seinem Account, man muss also gar keinen Linux-Rechner haben, um von dem Sale zu profitieren!

Für mich persönlich ist das eine ganz große Sache. Das bedeutet nämlich nicht nur, dass Linux als Gaming-Plattform endlich ernst genommen wird. Und dass möglicherweise auch in Zukunft Linux bei der Spieleentwicklung beachtet werden wird, nein… Sondern es bedeutet auch noch, dass die Steam-Box vor der Tür steht. Und die Steam-Box wird die Grenzen zwischen PC- und Konsolengaming verwischen, und garantiert den Spielemarkt aufmischen… Seid gespannt!

 

Ach, und kauft Games! Mein Favorit? Also, wenn ihr es noch nicht habt, das “alte” Half-Life setzt auch heute noch echte Maßstäbe. Die Grafik ist natürlich alt, dafür läuft es auch auf schwachen Rechnern. Genau das richtige für den Retro-Gamer, und für 2,49€ ein echtes Schnäppchen, normal werdet ihr dafür 9,99€ los!

Tja, und für die Leute, die keine Lust auf Retro-Gaming haben, kann ich euch Trine 2 empfehlen. Sehr, sehr schönes Game, ihr werdet es lieben. Für nur 3,24€ statt normal 12,99€ ein Pflichtkauf.

Game on!

 

Quellen:

http://www.stereopoly.de/rabatte-bis-80-steam-fur-linux-kommt-mit-zahlreichen-reduzierten-spielen/

http://www.omgubuntu.co.uk/2013/02/steam-added-to-ubuntu-software-center-celebrates-with-big-sale

 

temple_run_2

Temple Run 2 für Android erschienen.

temple_run_2

Heute Morgen, noch ganz verschlafen, hab ich beim Caschy gelesen, dass Temple Run 2 auch für Android erschienen ist.

Temple Run kennt ihr sicherlich, das ist das Spiel gewesen, wo man vor den Affen wegrennen musste, Indiana-Jones-Style. Swipen nach links, rechts, oben, unten, schneller und schneller und schneller. Für mich war das definitiv einer der Top-Hits an kostenlosen Spielen fürs Handy in 2012.

Die “kleine Schwester”, Temple Run: Brave, als Marketinggag für Disney’s Merida, fand ich weniger schön, also war ich ja etwas skeptisch.

Kurz bevor ich aus dem Haus bin, hab ich noch die Installation gestertet, und als ich am Bahnhof war, habe ich angefangen zu Spielen.

Ja, was soll ich sagen? Ich war so vertieft, dass ich in den falschen Zug gestiegen bin! Dass ich etwa 15 Minuten länger zur Uni fahren, und 1x mehr Umsteigen musste, hat mich kaum gestört. Beim Umsteigen hab ich dann aber peinlich genau drauf geachtet, den richtigen Zug zu erwischen… Mittagspause, Heimfahrt (mit Zugverspätung von 30 (!) Minuten… War mir völlig egal, denn ich war glücklich.

Alles, was Temple Run richtig gemacht hat, macht Temple Run 2 besser. Vielfältiger, abwechslungsreicher, aber noch immer genauso einfach zu steuern. Und, wie sein Vorgänger, kostenlos. Das sollte man definitiv nicht verpassen.

Swipen, was das Zeug hält, das Gerät neigen, und Geschwindigkeit und noch mehr Geschwindigkeit. Zusammen mit den Archievments fesselt das einfach enorm!

Und, was ist euer Lieblingsfeature am neuen Temple Run?

Temple Run 2 bei iTunes


logo-app App Name
Developer
Free   
pulsante-google-play-store
pulsante-appbrain
qrcode-app