P1220646

Gamescom 2013 – Wir lieben Indie-Games! – Die Indie Arena im Überblick

P1220636

Wenn man als Gaming-Blogger über die Gamescom berichten möchte, dann werden einem ganz schön viele Steine in den Weg gelegt. Vorab – Elvun kam nicht als Presse aufs Messegelände und bekam von den Veranstaltern dazu vermutlich die unverschämteste Absage, die mir in meiner Zeit beim Bloggen und der Berichterstattung über den Weg gelaufen ist. Man wolle mich zwar nicht als Presse reinlassen, weil ich ja nur Bloggerin sei, aber man erwarte (!) von mir, dass ich auch über die Messe berichte, wenn ich auf eigene Kosten herkomme. So macht man sich Freunde. Nicht. Ich werde jetzt über die Gamescom berichten, soviel ist klar, aber ich werde nicht über “die Großen” schreiben. Zum einen hat das die bezahlte Presse schon mehr als genug getan und zum anderen schlägt unser Herz für etwas ganz anderes – Indiegames. Auf der Gamescom haben wir uns mit den Entwicklern der Indie Arena getroffen. Ein kleiner, selbstgezimmerter Stand, auf dem Besucher Indiegames antesten konnten, und gleichzeitig mit den Entwicklern ins Gespräch kamen.

Ein kleiner Rundgang um die Indie Arena in 3D

Bekannte und unbekannte Titel

Wer sich ein wenig mit Indie-Games beschäftigt, wird auf der Gamescom bekannte und unbekannte Titel gefunden haben. Untenstehend werde ich ein bisschen was über die Titel schreiben, wo und wie ihr sie bekommt und was euch erwartet.

GhostControl Inc.

P1220646

Wer Elvun etwas aufmerksamer verfolgt, dem wird GhostControl Inc. bereits etwas sagen. Es handelt sich dabei um den neuen Titel von Bumblebee Games. Das Projekt wurde über Kickstarter finanziert und befindet sich kurz vor der Fertigstellung. Als Spieler ist man ein Geisterjäger und startet mit kleiner Ausrüstung seine Einsätze. Je mehr Einsätze man unternommen hat, desto mehr Geld bekommt man und kann daraufhin besseres Equipment kaufen, ein besseres Team zusammenstellen und seine eigene Basis ausbauen. Das Spiel kommt im liebevollen Retro-Pixelstil daher. Tassilo Rau hat auch zahlreiche Unterstützer in das Game eingefügt. Diese sind als spielbare Geisterjäger verfügbar.
Link zu GhostControl Inc. inklusive Vorbestellermöglichkeit

Beatbuddy – Tale Of The Guardians

logo-800px+logo_neu21

Beatbuddy ist ein Spiel für Musikliebhaber und Plattformerjunkies. Mit Musik, die eigens für das Spiel komponiert wurde, gestaltet man seinen eigenen Soundtrack während man sich durch die Level arbeitet. Dabei ist Beatbuddy phantasievoll, bunt und ein Ohrenurlaub. Das Entwicklerstudio kommt aus Hamburg und hat Beatbuddy auch bereits schon auf Steam veröffentlichen können. Dort gibt es derzeit übrigens 10% Rabatt auf das Spiel. Wer es erst einmal antesten möchte, bekommt eine kostenlose Demo. Beatbuddy gibt es für Windows, Mac und Linux.

Beatbuddy Webseite | Beatbuddy auf Steam | Entwicklerseite

Splatter

banner2

Shooter kennen wir, Splatter ist auch ein Shooter, jedoch aus der Vogelperspektive. Im Spiel schlüpft man in die Rolle von Max, einem Großstadtbewohner, der sich eines Tages in einer Apokalypse wiederfindet. Im Verlauf der Story muss Max Missionen erledigen, andere Überlebende suchen und – wie der Name es bereits vermuten lässt – Monsterhorden metzeln. Neben dem Storymodus gibt es auch noch einige Modi für Mehrspieler-Runden. Splatter ist FSK 16 und lässt sich über die Webseite der Entwickler aus Dresden vorbestellen. Wer mag, kann für das Spiel ebenfalls bei Steam Greenlight abstimmen und dafür sorgen, dass es auf auf Steam erhältlich ist.

Offizielle Webseite | Webseite der Entwickler | Splatter bei Steam Greenlight | Splatter bei Desura | Splatter im Bundle

The Inner World

the inner world

The Inner World gehört zu den bekannteren Vertretern des Indie-Spektrums. Das liebevoll gestaltete 2D-Point & Click Adventure schafft es, den Spieler direkt in seinen Bann zu ziehen. In “The Inner World” geht es um eine sterbende Welt, die man retten muss. Asposien liegt in einem riesigen Hohlraum, der durch Windbrunnen belebt wird. Als die Windbrunnen aber ausfallen, macht sich Hauptfigur Robert auf die Suche nach dem Geheimnis von Asposien. The Inner World ist ein deutsches Spiel und wurde 2012 für den Computerspielpreis nominiert.

The Inner World Webseite | The Inner World kaufen

The Last Tinker

Rette die Welt vor der Farblosigkeit! Bei The Last Tinker ist genau das die Aufgabe. Das 3D-Actiongame führt euch in eine Welt, die von der Farblosigkeit überrannt wird. Ihr müsst mit Farben eure Feinde schwächen und besiegen, Rätsel lösen und die Welt entdecken. The Last Tinker stammt aus der Münchner Schmiede “Mimimi Productions”. Dort hat man bereits einigen Spielen den Weg in die Freiheit ermöglicht. The Last Tinker befindet sich derzeit noch in der Entwicklung. Auf der Gamescom konnte man allerdings bereits eine frühe Version des Spiels antesten. Das Spiel soll Ende des Jahres erhältlich sein.

The Last Tinker Website | Mimimi Productions

Forced

spawnershrine

Du bist ein Gladiator. Als Gladiator musst du kämpfen, um deine Freiheit zurückzuerlangen. In Forced kämpft ihr mit bis zu vier Spielern in Arenen gegen Monster. Hier könnt ihr so taktisch vorgehen, dass ihr die Level schafft, ohne selbst Schaden zu nehmen. Eure Umgebung könnt ihr in euren Kampf mit einbeziehen. Taktik, Teamplay und Geschick bringen euch weiter. Kein Team zur Hand? Auch im Single-Player werdet ihr Spaß bei der Monsterkloppe haben. Forced stammt aus Dänemark und wurde über Kickstarter finanziert. Ende Oktober soll es für Mac, PC, Linux und auch die Wii-U erscheinen.

Forced Webseite | Trailer auf Youtube

Team Indie

Team_Indie_logo

Team Indie ist ein weiterer Platformer. Er befindet sich noch in einer frühen Entwicklungsphase und konnte auf der Gamescom erstmalig angespielt werden. Ziel des Spiels ist es, die Hauptfigur – die Katze – durch die Level zu begleiten. Dazu müssen andere Figuren ihr vorher den Weg ebnen. Wer diese Figuren sind, wird in den nächsten Wochen und Monate bekannt gegeben. Es handelt sich dabei allerdings um Figuren anderer Indie-Games. Team Indie ist also ein Crossover-Indie-Game MIT KÄTZCHEN!

Webseite Team Indie | Trailer

The Red Solstice

scrn1

“Multiplayer online Battle Arena” in Draufsicht. Damit beschreibt sich das Genre von The Red Solstice am Besten. Das Spiel ist nach dem Ende der Erde angesetzt. Eine letzte Mars-Kolonie hat den Kontakt zur Hauptbasis verloren und macht sich nun daran, herauszufinden, was passiert ist. Kampf gegen Monster inklusive. Das Entwickler-Team stammt aus Kroatien. Derzeit kann man eine Demo herunterladen und zocken und für das Spiel bei Steam Greenlight abstimmen. Auf der Webseite lässt sich auch die Alpha kaufen. Es gibt mehrere Pakete, mit denen man die Entwicklung finanzieren kann. Das günstigste gibt es für knapp 8 Dollar.

The Red Solstice Webseite | The Red Solstice kaufen | The Red Solstice auf Greenlight

Ethan Meteor Hunter

logo

Und noch ein Plattformer! Diesmal schlüpft ihr in die Rolle der Maus Ethan. Er wurde von einem Meteor getroffen und kann seit dem etwas ganz besonderes: Die Zeit anhalten. Das kann in manchen Leveln sehr hilfreich sein, denn so kann er Puzzleaufgaben lösen, indem er Objekte verschiebt  und dadurch Barrieren überwindet. Ethan Meteor Hunter stammt aus dem französischen Seaven Studios. Es gibt eine kostenlos anspielbare Alpha-Version und die Möglichkeit, auf Greenlight abzustimmen.

Ethan Website | Ethan Trailer | Ethan auf Greenlight

Sky Arena

SkyArena-FrozenColony

Nun zum letzten Game der Indie Arena auf der Gamescom 2013. Sky Arena ist ein Shooter. Ihr springt in euer Flugzeug und schießt Gegner ab. Der Retrolike-Arcade-Stil ist beabsichtigt. Das Game gibt es kostenlos zum Download und lässt sich sowohl mit Controllern, als auch mit Maus und Tastatur steuern. Sky Arena ist auch für die Ouya verfügbar. Man kann entweder im Splitscreen gegen Freunde oder Online gegen bis zu 16 fremde Gamer spielen. Die Musik reißt mit, genau wie das Spielprinzip. Sky Arena stammt von einem deutschen Entwicklerstudio und befindet sich derzeit in der Versio 0.3.0.

Sky Arena Website | Sky Arena Video

Indie-Games auf der Gamescom

Es ist vorbildlich, dass Indiegames einen tollen Platz auf der Gamescom bekommen haben. Zwar war man etwas ungünstig gelegen, da es zwei laute Bühnen in der direkten Nachbarschaft gab, allerdings hat das der Stimmung keinen Abbruch getan und die Bühnen sorgten außerdem dafür, dass viele Leute erst so auf den Stand aufmerksam geworden sind. Wer den Stand besuchte, konnte außerdem mit einem Edding die Kulisse unterschreiben und so jedem Entwickler seine Meinung direkt auf den Tisch kritzeln. Der Stand wird nun eingelagert, damit diese tolle Erinnerung nicht verloren geht.

Ich werde einige dieser Titel auch in Zukunft anspielen und euch ein kleines Statement dazu liefern. Ein paar Spiele befinden sich bereits in meinem Besitz (gekauft oder als Demo). Ich danke abschließend noch einmal allen Entwicklern der Indie Arena für ihre Zeit und Aufmerksamkeit. Man merkt, dass hier noch Leidenschaft für die Spiele vorhanden ist.

Ricarda

Chefredakteurin bei Elvun Gaming
'85 geboren und im Herzen ein Spielkind. Angefangen mit dem alten ATARI 2600 habe ich schnell meine Leidenschaft für Computerspiele entdeckt. Ich liebte es den bunten Pixeln dabei zuzuschauen, wie sie über den Bildschirm hüpften. Jetzt spiele ich gern Aufbauspiele, Simulationen und RPGs. Neben Computerspielen mag ich Rollenspiele und bevorzuge hier "Call of Cthulhu".

3 Gedanken zu „Gamescom 2013 – Wir lieben Indie-Games! – Die Indie Arena im Überblick“

  1. Sehr toller Bericht, leider haben wir es aufgrund von Terminstress nicht so toll geschafft wie ihr, die Indie-Games anzutesten, das wird sich nächstes Jahr auf jeden Fall ändern!

    Seid froh, dass ihr nicht in den Pressebreich gekommen seid, das war ein sehr trauriger Anblick, was sich da Journalist schimpft.

    Auch der Pressetag war eher ein Reinfall, da überfüllt und zu gestresste Standmitarbeiter.

    Macht weiter so!
    Liebe Grüße
    Robert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>